Das große „Wünsch Dir was von Apple“ für 2008 – Teil 1 von 4

Red Apple Logo

Heute ist der 3. Tag im neuen Jahr, ich habe noch Urlaub bis nächsten Montag und so Zeit mir ein paar Gedanken zu machen, was ich mir dieses Jahr von Apple an Produktneuheiten und Überarbeitungen wünsche. Ich gehe im Folgenden einfach lose durch die Produkte und schreibe meine Gedanken zu diesen nieder. Über Kommentare oder Wünsche, die Du geneigter Leser hast, freue ich mich.

MacBook:
Ich bin definitiv nicht die Zielgruppe für das MacBook, allerdings würde eine neue Einsteigerversion für 799,- EUR die Linie nach unten abrunden und für weitere Neueinsteiger auf dem Mac sorgen.

MacBook Pro:
Mein derzeitiges Arbeitsgerät ist das aktuelle MacBook Pro 15“ 2.2GHz, hier würde ich mir von einer neuen Version am dringendsten folgende Verbesserungen wünschen:

  • Leichter Austausch der HDD wie im MacBook.
  • Standardmäßig 256MB für die Grafikkarte
  • Eine HD Display Option für das 15“ Modell mit 1680×1050 Pixeln.
  • Dockingstation/Portreplikator, es ist sehr nervig, wenn man das MacBook Pro täglich mitnimmt und abends wieder am Schreibtisch nutzt, jedes Mal USB/FireWire/DVI/LAN/Audio und das Netzteil einzeln an- und abzustecken. Hier sehne ich mich nach meinem alten ThinkPad T41 zurück einfach in den Portreplikator stecken und alles ist angeschlossen. Dies stellt heute für ein Professionalnotebook den Standard dar. Es ist mir unverständlich, das Apple, die auf Usability aus sind, den Anwender im Kabelchaos versinken lassen.

An weiteren Neuerungen stünden dem MacBook Pro folgende Hardwareerweiterungen gut zu:

  • Neuer Intel Core 2 Duo Prozessor aus der Penryn 45nm Plattform.
  • Nvidia GeForce 8700M GT mit 256MB für das Standardmodell und als Option Nvidia GeForce 8800M GTS mit 512MB.
  • Gewichtsreduktion des 15“ Modell auf 2kg und des 17“ Modell auf 2,5kg.
  • HDMI/DisplayPort Video Out (DVI, VGA und S-Video über Adapter).
  • FireWire S3200 Schnittstelle mit 3,2 GBit/s.
  • Mindestens 4 USB Ports und Wireless USB.
  • eSATA Schnittstelle
  • HD-DVD/BlueRay/DVD±RW/DVD-RAM/CD-RW SuperMultiDrive.
  • Standard HDD mit 7200 U/Min weniger nur, wenn mehr Kapazität noch nicht als 7200 U/Min HDD verfügbar ist.
  • Mehrkanal Audio mit min. 5.1 oder besser 7.1 Kanälen.
  • Realistische Preise für RAM/HDD Upgrades ab Werk (660,- EUR Aufpreis für 4GB RAM wenn diese frei am Markt für < 200,- EUR zu kaufen sind ist genauso unverständlich wie 260,- EUR Aufpreis für eine 200GB HDD die frei am Markt für 150,- EUR zu kaufen ist).
  • Umstellung der 17“ Modelle auf TFTs mit LED Hintergrundbeleuchtung.
  • Einführung von OLED Displays.
  • Erhöhung der Akkulaufzeit.

Am Gehäusedesign muss sich meiner Meinung nach nichts ändern, vom Dockanschluss mal abgesehen. Als Option währe eine schwarze Gehäuseversion eine schicke Ergänzung.

MacBook nano:
Die Gerüchte um ein Subnotebook von Apple kursieren mittlerweile seit über 2 Jahren, so langsam wird es Zeit. Das in meinen Augen derzeit perfekte Subnotebook, wenn man davon absieht, dass leider kein Mac OS X darauf läuft, ist das Lenovo ThinkPad X61s. Von daher sind meine Mindestwünsche an das MacBook nano:

  • Max. 13“ Display mit LED Hintergrundbeleuchtung, besser gleich als OLED Display.
  • Gewicht unter 1,7kg.
  • Kein optisches Laufwerk eingebaut, das braucht man doch eh nur für die Installation.
  • Akkulaufzeit muss min. 6 Std. im RealLife Betrieb betragen.
  • Min. 80GB Festplatte, ob als HDD oder SSD (Solid State Disk) ist mir eigentlich egal.

Soweit der erste Teil meiner Wünschen an Apple für 2008, welche davon evtl. schon in knapp zwei Wochen zur Mac World San Francisco 2008 erfüllt werden, wird sich zeigen. Morgen geht es mit den Desktopprodukten weiter.

Nachsatz
Wenn Ihnen dieser Artikel weitergeholfen/gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Sie meine Arbeit dadurch unterstützen, dass Sie bei Ihrem nächsten Einkauf im Apple Store oder bei Arktis (AffiliateLinks) über einen Link/Banner auf meiner Seite zu diesen WebShops gelangen. Der Einkauf wird für Sie dadurch nicht teurer, aber ich erhalte eine Provision auf Ihren getätigten Umsatz in den jeweiligen WebShops. Vielen Dank fürs Lesen!