Sicherheit verschenkt – Threema Schneeball

Seit Wochen ist jetzt das Thema NSA/GCHQ/PRISM und THEORA in den Schlagzeilen und es wird sicher nicht wieder weggehen. Die Politik ist nicht in der Lage und gewollt unsere Privaten Daten zu schützen und die Geheimdienste spionieren fröhlich weiter. Da hilft nur noch Hilfe zur Selbsthilfe, wir müssen unsere Privatsphäre im Internet selber schützen bzw. wiederherstellen.

Am Donnerstag war ich mit @Temelchen und @babyschaefchen Essen und dabei hat @Temelchen davon erzählt, das Sie den verschlüsselten Instant Messanger (IM) Threema an Ihre Top IM Kontakte verschenkt hat, um mit diesen nur noch sicher zu kommunizieren. Ich finde das eine super Idee und deshalb will ich hier jetzt einen Threema Schneeball starten und eine IM Verschlüsselungslawiene auslösen 😉

Kurzer Abriss zu Threema: Die meisten IM Apps wie z.B. die sicher bekannteste WhatsApp senden die Nachrichten unverschlüsselt oder nur via SSL verschlüsselt über das Internet, eine Ende-Zu-Ende Verschlüsselung, so das nur Sender und Empfänger die Nachricht lesen können, gibt es in der Regel nicht. D.h. jede verschickte Nachricht kann mitgelesen und abgehört werden und ggf. auch gegen den Sender/Empfänger oder sogar Dritte verwendet werden. Hier setzt die Schweizer App Threema an, sämtliche Verschlüsselung geschieht direkt auf dem Gerät, und asymmetrische Kryptografie garantiert, dass nur der vorgesehene Empfänger die Nachrichten lesen kann. So kann man sich wieder sicher sein, das kein dritter mitbekommt wenn man über den Kollegen lästert oder jemandem seine Gefühle gesteht ;-), d.h. Gespräche die man normalerweise nicht auf dem Marktplatz oder in der Kantine hält, sondern im geschlossenen Büro oder zu Hause bleiben auch privat.

Ich selber nutze Threema seit dem #29C3 im letzten Dezember, seit dem haben sich 17 Kontakte in Threema angesammelt, aber es gibt immer noch Freunde, die mit mir via WhatsApp oder iMessage unsicher kommunizieren. Dem möchte ich jetzt ein Ende setzen und deshalb verschenke ich ab jetzt jeden Monat an meine beiden Top Kontakte in den anderen Apps die Threema App. Ich würde mich freuen wenn daraus ein Schneeballsystem entsteht, und die Beschenkten wiederum an Ihre Top Kontakte die Threema App verschenken. Jeder wird gerne beschenkt und wenn es dabei auch noch etwas nützliches ist umso besser.

Threema gibt es bisher für iOS und Android, leider bietet der Google Play Store aktuell keine Möglichkeit an, jemand anderem eine App zu schenken, das geht aktuell nur im App Store von Apple. Vielleicht bietet Kasper Systems GmbH, der Hersteller von Threema, ja demnächst eine Verschenkoption für Android im eigenen Store an. Alternativ kann man natürlich dem Android Nutzer auch einfach 2 Euro in die Hand drücken und Ihn auffordern die App selber zu kaufen ;-). Für die Zukunft wünsche ich mir, das Threema den selben breiten Gerätesupport wie WhatsApp bietet, also auch Windows Phone, Blackberry, etc. und es dazu auch noch Desktop Apps für OS X, Windows und Linux gibt. Eine Funktion für Gruppenchats würde der App auch noch gut stehen.

Die ersten beiden beschenkten sind bei mir der @Eifelmattes und @Topper96, ich freue mich auf private Gespräche mit Euch 🙂

Ein Gedanke zu „Sicherheit verschenkt – Threema Schneeball“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.