Wochenrückblick KW47

Diese Woche war einiges los:

Am Dienstag Abend war das dritte WordPress Meetup Köln, da sich über 10 Personen angemeldet hatten, wurde der Platz bei newshore einfach zu eng und so hatte ich während des WPCamp Berlin Kontakt zum STARTPLATZ aufgenommen und diese haben uns mit offenen Armen in Ihren Räumen Empfangen, so konnten wir das Meetup bei ausreichend Platz und kalten Getränken zu fairen Preisen abhalten. Diesmal waren wir schon 16 Personen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde haben Annette, Jörg und Ich vom WPCamp Berlin 2013 berichtet. Hier findet man übrigens nach und nach die Videos der Sessions. Anschließend habe ich InfiniteWP  vorgestellt und gezeigt wie ich es seit einem Jahr für die von mir betreuten WordPress Installationen einsetze. Der Abend klang dann gegen 21:30h aus. Zuhause habe ich angefangen die Onlinepräsens für das Kölner WordPress Meetup auszubauen 😉 und den nächsten Termin anzukündigen: 17.12.2014 ab 18:30h im STARTPLATZ.

Am Donnerstag war ich mit der VHS Köln zu Besuch beim DLR in Köln. Das Gelände des DLR ist riesig und hier ist auch das European Astronaut Center der ESA, d.h. hier werden Astronauten auf Ihren Flug ins All vorbereitet. Es war toll, das was man aus dem Raumzeit Podcast bisher nur vom hören her kannte mal mit eigenen Augen zu sehen. Insgesamt ging die Führung über 3 Stunden, die wie im Fluge vergingen. Wer das DLR auch mal besichtigen möchte, hier kann man sich anmelden.

Am Freitag wurde in der Mittagspause (12h) der Kartenvorverkauf für die re:publica 2014 gestartet, dies führte aber erstmal nur zu Frust, da Amiando, oder wie es jetzt heist Xing Events, völlig überlastet war und man nur immer wieder auf dem „start over“ Button landete. Nach einer Stunde klappte es dann endlich und ich konnte ein Early Bird Ticket erstehen, die auch kurz darauf schon ausverkauft waren. Wer noch zur #rp14 kommen möchte, Tickets gibt es hier.

Am Samstag war ich dann mit zwei guten Freunden im Schauspiel Köln, wir wollten dieses Wochenende eigentlich den Film „Inside Wikileaks – Die fünfte Gewalt“ im Kino sehen, aber es war kein passender/s Termin/Kino zu finden, so sind wir nach Mülheim zur Ausweichspielstätte des Schauspiel Köln und haben das Stück Assassinate Assange – Reloaded gesehen, leider war es ausverkauft und so haben wir im Foyer auf der Leinwand zugeschaut. Zur anschließenden Diskussionsrunde mit u.a. Jacob Appelbaum durften wir dann aber in den Saal. Insgesamt war der Abend trotzdem super und sicher näher an der Realität als der Film – Theaterstück Prädikat sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.