Archiv der Kategorie: jeder kann Helfen

CAcert.org Super Assurer

CAcert.org Assurer

CAcert.org @ TeamOS/2 Köln/Bonn e.V.
Stammtisch am 26.11.2005 ab 15:00 Uhr

Ich bin vorübergehend CAcert.org Super Assurer, wenn Du assured werden möchtest gibt es z.B. morgen beim TeamOS/2 Köln/Bonn e.V. Stammtisch die Möglichkeit dazu.

Worum gehts dabei?
CAcert ist eine Zertifizierungsstelle für kostenlose S/MIME- und SSL-Serverzertifikate. Für personalisierte Zertifikate muss man sich gegenüber CAcert authentifizieren, CAcert.org Super Assurer weiterlesen

Suche Wohnung

Versuche ich es doch mal auf diesem Wege.

Ich möchte im linksrheinischen Köln eine Neubauwohnung bzw. Whg. Baujahr ab 2000 kaufen.

Rahmenparameter: kleine Einheit (nicht mehr als 10 Parteien im Haus), zwischen 70 und 90m², 3 Zimmer, Tiefgarage oder Garage, kein Aufzug, kein Maisonett, kein Dachgeschoss, U- oder S-Bahn Anschluss, keine Maklerprovision also von Privat oder Bauunternehmer/Bauträger.

Bevorzugt: Marienburg, Bayenthal, Raderthal, Zollstock, Klettenberg, Sülz, Lindenthal, Braunsfeld, Junkersdorf, Müngersdorf, Weiden, Lövenich, Hürth-Efferen, Frechen-Königsdorf.

Wer einen Tip für mich hat bitte in den Kommentaren oder per Mail an: 00sleepy (at) gmail (dot) com

Wer hätte das vor 20 Jahren für möglich gehalten?

  • das Pink Floyd nach 25 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.
  • das hinter dem Eisernen-Vorhang, die Pet Shop Boys auf dem Roten Platz in Moskau „Go West“ singen.
  • das 85% der Weltbevölkerung an einem multinationalen Musikereigniss live teilhaben können.
  • das 10 Konzerte mit 2 Mio. Zuschauern gleichzeitig stattfinden, in Tokyo, Moskau, Berlin, Paris, Rom, Philadelphia, Johannesburg, Barrie, London und im Eden Project.
  • das Konzert von über 3 Mrd. Zuschauern am TV verfolgt wird.
  • das es nicht um Geld sammeln sondern um Stimmen geht.
  • das man bereits noch während des Konzertes schon den 1. Live Song kaufen kann.
  • das es möglich ist die Konzerte individuell über das Internet anzusehen.
  • das der damals im Gefängnis sitzende Nelson Mandela, heute Südafrikas ExPräsident, auf einem Konzert in Johannesburg eine Rede hält.
  • das im geteilten Deutschland, heute vereint, in Berlin vor dem Brandenburger Tor ein Konzert mit 200.000 Zuschauern stattfindet.

Hier ist Musikgeschichte geschrieben worden. Jetzt muss noch „Poverty History“ (die Geschichte der Armut) geschrieben werden. Also trag Dich in die Live 8 Liste ein.

Jeden Tag sterben 30 000 Kinder, weil sie unter Armut leiden.

Live 8 Live

Am Mittwoch den 6. Juli werden die acht Regierungschefs der mächtigsten und reichtsten Länder der Welt für ein Gipfeltreffen in der schottischen Stadt von Gleneagles zusammenkommen.

Diese Männer können die Weltarmut beenden und die Zukunft von Millionen von Menschen ändern. Sie werden es aber nur machen, wenn genug von uns es ihnen sagen. Darum geht „LIVE 8 – Der lange Weg zur Gerechtigkeit“ und dafür brauchen wir Ihre Stimmen und nicht Ihr Geld.

Gehe auf Live 8 Live und unterschreibe die Petition. Das Konzert läuft gerade aktuell in allen 3. Programmen.

Softwarepatente: Patente wieder bei den Fischen

Renate Künast, bitte hier klicken!

Sehr geehrte Frau Ministerin Künast,

den Bundestagsbeschluss zu Softwarepatenten (Drucksache 15/4403) begrüße ich im Ganzen sehr. Einige der besorgniserregendsten Aspekte der Patentbestrebungen scheinen in der notwendigen Diskussion gebührende Würdigung zu finden. Ich sehe sogar eine gewisse Hoffnung, dass die Einwände der nationalen Parlamente und des europäischen Parlaments vom Ministerrat nicht einfach beiseite geschoben werden.

Es stellen sich folgende Fragen: Softwarepatente: Patente wieder bei den Fischen weiterlesen

Softwarepatente: Danke Polen!

Der polnische Gesandte im EU-Agrar- und Fischereirat, der Wissenschaftsstaatssekretär Wlodzimierz Marcinski, bat die Verhandlungsführer die Softwarepatentrichtlinie von der Agenda herunterzunehmen. Er begründete dies damit, dass es noch Zeit brauche, um eine „konstruktive Erklärung“ zu gestalten. Der Ratsvorsitzende folgte dem Ansinnen Marcinsjkis, da kein anderes Land Einwände anmeldete. [Quelle: heise.de]

Tja, wer hätte das gedacht, das ausgerechnet eines der neu zur EU Beigetretenen Länder die Demokratie aufrechterhalten wird. Ich muss sagen „Respekt“ gerade neu dabei und schon das Standing bei einem solch heißen Thema den Notanker zu werfen. Ich hoffe der EU-Rat und besonders der Ministerrat nimmt sich das zu Herzen und überdenkt seinen Standpunkt nochmal ordentlich und handelt entlich im Sinne der Bürger (des Volkes) die er Vertritt und nicht im Sinne einzelner Industrieller. Achja, das gilt natürlich ganz besonders für unsere eigene Regierung, ja Frau Justizministerin Zypries Sie sind gemeint!!!

iTunes now playing: Into Another (Moguai Mix) from the album „15 Years of Techno Club CD1 – New Clubtrance mixed by Talla 2XLC“ by Talla 2XLC Calls Moguai

Softwarepatente: Offener Brief an Bundesministerin Renate Künast

Renate Künast, bitte hier klicken!

Die Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Umwelt, Frau Renate Künast, soll am kommenden Dienstag entgegen den Verfahrensregeln und gegen den erklärten Willen aller Fraktionen des Deutschen Bundestags im EU-Landwirtschaftsrat die Softwarepatentrichtlinie abnicken.[2]

Der Richtlinienentwurf des Rates legalisiert Softwarepatente ohne jede wirksame Einschränkung. Wenn dieser Entwurf den Rat verlässt, wird es schwierig sein, auf dem Weg über eine zweite Parlamentslesung zu einer vernünftigen Richtlinie zu kommen.

Helfen Sie mit, Renate Künast darauf aufmerksam zu machen, was für eine Entscheidung sie am Dienstag im Landwirtschaftsrat zu treffen hat.

Platzieren Sie den offenen Brief auf der Startseite Ihrer Webpräsenz, oder verweisen Sie mit einem der Banner darauf.

Tragen sie Ihre Unterstützung auf der Wiki-Seite ein.

Im Wiki des FFII finden Sie Kontaktadressen des Bundesministeriums und Briefe, die Frau Künast bereits zugefaxt wurden.

Wenn viele Unterstützer mitmachen, wird die Nachricht Medien und Multiplikatoren erreichen. Frau Künast wird sich dann leichter davon überzeugen lassen, dass sich ihr Einsatz lohnt.

Wenn Sie Kontakte zu Journalisten haben, bietet es sich an, diese zu informieren.

[2] „Abstimmungsdurcheinander im EU-Rat wegen Softwarepatenten“
http://www.heise.de/newsticker/meldung/54424 und
http://kwiki.ffii.org/ConsRevers04De

iTunes now playing: Fragile (Liquid Love Remix) from the album „Techno Club Vol.15 CD1 – Talla 2XLC“ by Blank & Jones

Aus der Dose…

ein Baum

Wo kommt eigentlich Dein Strom her?
Aus der Steckdose, frag doch nicht so blöde!

Ne ja, is schon klar… aber jetzt mal im Ernst.
Ok, aber vielleicht zuerst mal wieviel ich eigentlich verbrauche: Als Single in meiner Wohnung mit ständig laufenden Rechnern, dem Kühlschrank und diversen „stillen“ Verbrauchern (z.B. Steckernetzteile, Radiowecker, Stereoanlage im Standby) plus dem aktiven Verbrauch (kochen, waschen, föhnen, fernsehen, etc.) ca. 3000kWh im Jahr.

Gut aber wo kommt der jetzt her?
Bis vor ca. einem halben Jahr von einem der herkömmlichen Energielieferanten, erzeugt aus einem Mix aus: fossilen Brennstoffen (zumeist Kohle), Kernenergie, Wasserkraft, Windkraft, was auch immer. Bei 3000kWh Strom, erzeugt aus Kohle entstehen ca. 2 Tonnen Kohlendioxid (CO2) pro Jahr. Um diese Menge CO2 zu binden, müssen ca. 1000 Eichen gepflanzt werden.

Wau, das ist ne ganz schöne Menge, und das bei rückläufigen Baumbeständen weltweit. Findest Du das ok unsere Umwelt so zu belasten?
Nein das finde ich nicht Ok, denn mit zunehmender Technisierung der Gesellschaft wird der Energieverbrauch weiter steigen, und damit auch der CO2 Ausstoss in die Umwelt. Das das dieser auf dauer bestimmt nicht gut tut sollte einleuchten. Also habe ich im ersten Schritt überlegt, was kann ich tun, um diese Belastung zu minimieren ohne meinen Komfort einzuschränken.

Gibt es eine Lösung?
Ja, die gibt es. Durch die Öffnung des Strommarktes kann jeder frei wählen von wem er seinen Strom kauft und auch welchen Strom er kauft. Und so habe ich mich über Ökostrom-Angebote informiert. Ökostrom wird aus regenerativen Energiequellen erzeugt (Wasser, Wind, Sonne). D.h. durch die Erzeugung von Ökostrom wird die Umwelt nicht mit CO2 belastet. Bei meiner Recherche bin ich dann auf den Anbieter NaturEnergie gestoßen und habe mich für diesen entschieden.

Kostet das mehr?
Ja, Ökostrom ist geringfügig teurer als Strom der herkömmlich erzeugt wird. Bei mir macht das ca. 10 EUR im Monat aus, aber das ist mir meine Zukunft und die unserer Umwelt wert.

Kann ich noch mehr tun?
Mehr geht immer 🙂 ausser den Standard-Ökostrom-Tarifen gibt es auch Fördertarife, d.h. pro verbrauchter Kilowattstunde zahlt man einen geringen Zusatzbetrag, mit diesem Geld fördert man den Bau neuer Kraftwerke zur Stromerzeugung aus regenerativen Energiequellen. Ich halte dies für eine sehr gute Investition in die Zukunft und leiste hier einen entsprechenden Beitrag. So kann ich guten Gewissens meine Rechner etc. laufen lassen und tue dabei noch etwas gutes. Aber Energiesparen geht immer noch vor Verschwenden. Denn für unsere Umwelt ist es immer noch am besten möglichst sparsam mit Ihren Ressourcen umzugehen.

Es liegt an jedem selber etwas zu tun!!!